Intelligente Schließfächer für die Niederländische Polizei

Die Niederländische Polizei hat nach einer europäischen Ausschreibung den Auftrag erhalten, 120 Intelligente Verwaltungsschränke (IBKs) und die dazugehörige Managementplattform zur Verfügung zu stellen. Die IBKs sollen für den Prozess des Ersetzens, Änderns und der Lösung von Vorfällen mit Mobilen ICT Mitteln (MIMs), darunter auch Handfunkgeräte, als intelligente Schließfächer eingesetzt werden. Die Polizei hat den Auftrag nach dem Zuschlagskriterium des günstigsten Angebots (Gunningscriterium Economisch Meest Voordelige Inschrijving; EMVI) auf Basis des besten Preis-Qualitäts-Verhältnisses gewährt.

Pilotprojekt Intelligente Verwaltungsschränke

Zunächst haben wir bei einer Polizeieinheit einen Pilotversuch durchgeführt, bei dem acht bis zehn Kontrollkabinette eingesetzt wurden. Jetzt befinden wir uns in der Phase, in der die Kabinette physisch ausgerollt und in Betrieb genommen werden. Mittlerweile haben wir insgesamt zwanzig Kabinette bei zwei Polizeieinheiten aufgestellt. Im Laufe des Jahres 2023 ist die Ausrollung der verbleibenden Kontrollkabinette geplant.

„Zusammen mit der Polizei begannen wir mit zwei Sitzungen und der Ausarbeitung des Implementierungsplans und der Projektplanung. Ein ganz schönes Projekt, bei dem die Polizei unsere Passion und Erfahrung schätzt und wir uns auf die weitere Zusammenarbeit freuen“, so Peter van Gemonden, IBK Projekt Manager Nauta Connect.

Ein ganz schönes Projekt, bei dem die Polizei unsere Passion und Erfahrung schätzt und wir uns auf die weitere Zusammenarbeit freuen.

Defekte Handfunkgeräte

Wenn ein Handfunkgerät defekt ist, ist es wichtig, schnell wieder ein funktionierendes Handfunkgerät zu haben. Das verringert die Unterbrechung während der Arbeit. Intelligente Verwaltungsschränke helfen hierbei. Der Schrank besteht aus Schließfächern mit unterschiedlichen Größen. Beispielsweise für einen Gegenstand in der Größe eines Handfunkgeräte, aber auch größere Schließfächer, in denen z. B. ein Laptop passt. Der Mitarbeiter kann das Handfunkgerät, das repariert werden muss, in den Schrank legen und dann sofort das Reserve-Handfunkgerät aus einem anderen Schließfach des Schranks nehmen. Logistische Unterstützung (LO) sorgt dafür, dass das defekte Handfunkgerät abgeholt, (wenn möglich) repariert und zurück in das Schließfach gelegt wird, bereit, vom Mitarbeiter wieder benutzt zu werden.

Der Schrank ist „intelligent“, da hinterlegt wird, wer das defekte Handfunkgerät zur Reparatur gibt und welches Reserve-Handfunkgerät mitgenommen wird. Der Mitarbeiter erhält ein Signal (eine Nachricht), wann das Handfunkgerät repariert ist und aus dem Schließfach abgeholt werden kann. Das Reserve-Handfunkgerät kann wieder in den Schrank zurückgelegt werden. Dieser Schrank trägt zu einer umfassenden Verwaltung personengebundener Handfunkgeräte bei.

Kontaktieren Sie uns

Sind Sie neugierig, welche Möglichkeiten diese intelligenten Schließfächer bieten? Wir informieren Sie gerne ausführlich über unsere Lösungen.

elektronische-lockers